Datensicherung auf Reisen

Objektive, Blitzgeräte, Filter, was auch immer
Benutzeravatar
BerndG
Lichtograf/in
Beiträge: 453
Registriert: Di 15. Dez 2015, 11:36
Kamera/s: Canon EOS 60D
Objektive: Canon EF 50mm f/1.4
Canon EF-S 24mm f/2.8 Pancake
Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6
Tamron 18-270mm f/3,5-6,3
Canon EF 70-200mm 1:2,8L
Bildbearbeitung: Lightroom 6, Gimp
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Datensicherung auf Reisen

Ungelesener Beitrag von BerndG » Mi 7. Dez 2016, 22:32

eulecasper hat geschrieben: 
... ich bin ja eher der Risikotyp, aber das hier fand ich schon interessant:; http://www.mportable.de/
Das liest sich wirklich gut.

Benutzeravatar
tankred
Lichtograf/in
Beiträge: 698
Registriert: Do 11. Sep 2014, 15:47
Kamera/s: Nikon D7000
Objektive: Nikkore 18-200, 35/1.8, 50/1.8, 28-80-Egenbau-Makro
Bildbearbeitung: Lightroom und Photoshop CC

Re: Datensicherung auf Reisen

Ungelesener Beitrag von tankred » Do 22. Dez 2016, 19:58

@markus nimm doch ein Tablet, dazu einen USB otg Kartenleser und eine Dateimanager App sowie die App von der Cloud. Dann kopierst du die Dateien von dem Karte aufs Tablet und lädst Sie dann hoch...

Tankred

(vom Tablet gesendet)
Zuletzt geändert von tankred am Do 22. Dez 2016, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Tankred

Meine Fotos auf Flickr - Mein Fotoblog auf Wordpress - Einführung Astrofotografie

Benutzeravatar
Markus
Wohnt hier
Beiträge: 7571
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 18:14
Kamera/s:
Objektive:
Bildbearbeitung:
Wohnort: Suppingen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Datensicherung auf Reisen

Ungelesener Beitrag von Markus » Fr 23. Dez 2016, 20:23

tankred hat geschrieben:@markus nimm doch ein Tablet, dazu einen USB otg Kartenleser und eine Dateimanager App sowie die App von der Cloud. Dann kopierst du die Dateien von dem Karte aufs Tablet und lädst Sie dann hoch...

Tankred

(vom Tablet gesendet)
Das wäre auch eine Idee - aber die Datenmengen? :gruebel

Die drei "W" Fragen sind ja immer WANN sichert man WAS gegen WELCHEN Ausfall. Idealerweise habe ich zwei Speicherkarten in der Kamera und speichere die Fotos parallele auf beiden Karten ab. Dass zwei Karten gleichzeitig hops gehen ist ... relativ unwahrscheinlich. Gegen äußere Einflüsse (Diebstahl/Feuer/Verlust...) schützt das natürlich nicht. Bei "tethered" Aufnahmen (also per Verbindung der Kamera mit Laptop oder Tablet) wird das Bild bei mir zeitgleich auf dem iPad und auf der kamerainternen Speicherkarte gesichert. Auch schon ziemlich sicher.

Das es erfahrungsgemäß bei den Datenmengen meist ein paar Gigabyte/Stunde werden können kann ich mir den direkten Upload in eine Cloud während des Shootings nicht recht vorstellen.
Mit lichtografischem Grüßle - Markus
 

Benutzeravatar
lupussilvae
Lichtograf/in
Beiträge: 4278
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 21:06
Kamera/s: DSLR aus Fernost
Objektive: Glasbausteine aus Fernost
Bildbearbeitung: Darktable, Hugin, GIMP mit G'MIC
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Datensicherung auf Reisen

Ungelesener Beitrag von lupussilvae » Do 29. Dez 2016, 17:31

Coralita hat geschrieben:......und der dann just in diesem Moment seinen Geist aufgab.... :seufz3
Soweit ich mir erinnern kann, zeigt das Menü den Zustand des AKKU an; und damit ist nicht die Aufladung gemeint sondern auch die verbleibende Speicherkapazität des AKKU
I hate being bipolar - it's awesome

Antworten