Vorüberlegung zu dem Thema "Motivanalyse"

Das Sehen eines Motivs aus ververschiedenen Blickwinkeln
Benutzeravatar
lupussilvae
Lichtograf/in
Beiträge: 4278
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 21:06
Kamera/s: DSLR aus Fernost
Objektive: Glasbausteine aus Fernost
Bildbearbeitung: Darktable, Hugin, GIMP mit G'MIC

Re: Vorüberlegung zu dem Thema "Motivanalyse"

Ungelesener Beitrag von lupussilvae » Fr 16. Sep 2016, 10:07

Indirekt hat mich Volker auf eine zusätzliche Variante gebracht, die man neben dem Momemt der Ablichtung auch betrachten sollte: der Zuschnitt. Als Beispiele würde ich hier Post 13 / Blid #12 und Post 560 / Bild 376 nennen wollen.

:winken3
Zuletzt geändert von lupussilvae am Fr 16. Sep 2016, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
I hate being bipolar - it's awesome

Antworten